Regenschlacht in der ewigen Stadt 02.04.2017

Am 02.04.2017 fand mit annähernd 17.000 Athleten der Maratona di Roma statt. Pünktlich zum Start begann es heftig zu regnen, donnern und blitzen. Das Unwetter verhinderte die Stimmung bei den sonnen-verwöhnten Zuschauern und Bands, jedoch nicht bei den Läufern. Nach fast 90 Minuten Dauerregen legte das Wetter eine kurze Pause ein, so das der Vatikan zumindest von oben trocken passiert werden konnte. Leider setzte sich das regnerische Wetter später fort, so dass auch die letzten zwölf Kilometer im strömenden Regen, an fast leeren Tribünen vorbei, beendet werden mussten. Zeitweise schwand bei einen sehr ambitioniertem Läufer wie mir die Lust am Lauf. Doch frei nach dem Motto, erst aufzuhören, wenn man fertig ist, konnte auch mein achter Marathon gefinisht werden. Wieder um eine Erfahrung reicher möchte ich, trotz allen Widrigkeiten, diesen Wettkampf in einer der schönsten Städte der Welt, nicht missen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*